Psychotherapie-Thema > Intersexualität


Als intersexuell werden Menschen bezeichnet, die genetisch (aufgrund der Geschlechtschromosomen) und/oder anatomisch (aufgrund der Geschlechtsorgane) und hormonell (aufgrund des Mengenverhältnisses der Geschlechtshormone) nicht eindeutig dem weiblichen oder dem männlichen Geschlecht zugeordnet werden können. Die Intersexualität wird den sogenannten Sexualdifferenzierungsstörungen (engl. disorders of sex development, DSD) zugerechnet. Andere Bezeichnungen sind: Hermaphrodit oder Zwitter.
PsychotherapeutInnen begleiten intersexuelle Menschen, die mit Ausgrenzung und Diskriminierung konfrontiert sind, um ihr Selbstwertgefühl zu stärken und belastende Gefühle zu verarbeiten.
Keywords: Intersexualität, intersexuell, Sexualdifferenzierungsstörung, Hermaphrodit, Zwitter

Filter Bundesland:






Sie sind hier: ThemenFachgebiete

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung